Tai-Chi-Schule Gießen

Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine Massage, die in der Regel als wohltuendend und entspannend erlebt wird. Besondere Bedeutung bei der Massage haben die Energiebahnen des Körpers. Shiatsu wirkt vorbeugend, lindert häufig aber auch konkrete Beschwerden.

Wie verläuft die Behandlung?

Die Behandlung findet auf einem Futon statt, bequeme Kleidung und eine gute Stunde Zeit ist nötig. Shiatsu ist eine sanfte Methode und somit für jeden geeignet. Michael Cyrol ist ein von der Gesellschaft für Shiatsu (GSD) anerkannter Shiatsu-Praktiker.

Wann finden Termine statt?

Termine werden individuell telefonisch vereinbart.
Tel.: 0641 67681 oder 0641 394224

Weiterreichende Informationen:

Shiatsu ist eine Massage zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden. Ihr Ursprung liegt in Japan, wo sie zunächst als reine Druckmassage zur Entspannung des Körpers bekannt war. Übersetzt heißt Shiatsu auch Fingerdruck.
Östliche Lebensweisheit und Heilkunde beeinflussten Shiatsu. Aus dem reinen Druck wurde ein achtsames Anlehnen, das den Bedürfnissen des Behandelten entsprach. Die Energiebahnen wurden für die Behandlung wichtig. Es wurden Wege gefunden, diese anzuregen oder nach Bedarf zu beruhigen. Die Massage mit beiden Händen stellt Verbindungen her, die den harmonischen Fluß der Energie ermöglichen.
Hinzu kam das Wissen um die Bedeutung der Lebensenergie. Alle körperlichen, seelischen und geistigen Befindlichkeiten sind Ausdruck der Verteilung und des Flusses dieser Energie.
Diese Energien haben unterschiedliche Funktionen. Sie befähigen zum Beispiel uns Nahrung auf zu nehmen und zu verdauen. Sie lassen uns aktiv werden, lassen uns nachdenken oder versetzten uns in die Lage uns zu entscheiden.
Kann diese Energie ungehindert fließen, fühlt der Mensch sich wohl. Wird dieser Fluss durch alltägliche Belastungen gestört, kann es zu Unausgeglichenheit, Unbehagen und letztlich Krankheiten kommen.
Bei Shiatsu steht die Harmonisierung dieser Lebensenergie im Vordergrund. Die Selbstheilungskräfte werden angeregt.
Es kommen Menschen zu Shiatsu, die auf diesem Weg Entspannung und Stressreduktion suchen. Auch Menschen mit konkreten Beschwerden, wie z. B. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder Schlafproblemen finden Unterstützung durch Shiatsu.
Bei Erkrankungen will Shiatsu keine Heilmaßnahme ersetzen, wird aber von Menschen mit Beschwerden als lindernd und angenehm erlebt.

Wie verläuft die Shiatsu-Behandlung?

Shiatsu ist als sanfte Methode für jeden geeignet. Die Behandlung findet am Boden auf einem Futon statt. Zu ihrem Shiatsu - Termin bringen Sie bequeme Kleidung und eine gute Stunde Zeit mit.
Die Behandlung selbst dauert 45 - 50 Minuten, wichtig ist eine Ruhephase danach. Falls ein Austausch über das Erlebte gewünscht wird, kann auch hierfür Raum sein.
Die Energiebahnen verlaufen am ganzen Körper - so ist stets der ganze Körper in die Behandlung einbezogen.
Je nach Anliegen und Bedürfnis können an einem Termin auch bestimmte Bereiche im Vordergrund stehen. Es kann zum Beispiel auch wichtig sein neben der Arbeit an den Meridianen dem Rücken oder den Schultern besondere Beachtung zuschenken.
Bei einem konkreten Anliegen empfiehlt sich eine Serie von Behandlungen, um die Wirkung von Shiatsu nachhaltig zu festigen.